Abfallarmes Pausenbrot in der Klasse 5/6aÜ

Im Sachunterricht haben wir uns im Monat November mit dem Sortieren von Abfall beschäftigt. In Deutschland ist das anders als in unseren Heimatländern, z.B. Bulgarien, Griechenland, Afghanistan, Irak oder Polen. In Augsburg haben wir vier verschiedene Tonnen vor unserem Haus, außerdem gibt es noch Glascontainer und Behälter für Elektroschrott oder Batterien. Auch wenn man viele Wertstoffe wiederverwerten kann, ist es besser, so wenig Abfall wie möglich zu produzieren.

Nach einer Pause sammelt sich aber viel Müll an.

Bild-1

Damit wir nicht mehr so viel Folie oder Papier benützen, haben wir von Frau Diemer vom Abfallwirtschaftsbetrieb erfahren, wie es besser geht. Die Stadtsparkasse schenkte uns allen dafür eine Brotzeitbox, in die wir unsere Pause einpacken können, darüber haben wir uns sehr gefreut.

Bild-2

Um beim Einkaufen auch auf Plastiktüten verzichten zu können, brachte uns Frau Diemer auch noch schöne Stofftaschen mit, die wir gleich in der Klasse verteilten.

Bild-3

So ausgestattet können wir nun, ohne Müll zu produzieren, einkaufen.