Schullandheim der Klassen 6a, 6b und 6c

Dieses Jahr ging es für die 6. Klassen ins schöne Kleinwalsertal, wo die Schüler eine sonnige Zeit in den Bergen Österreichs verbringen konnten. Nach einer dreistündigen Busfahrt kamen die Schüler gegen Nachmittag in der „Bergheimat“ an und lernten sich mit einem großen Aktionsspiel besser kennen. Am nächsten Tag ging es mit einer Exkursion zur aufregenden Breitachklamm weiter, wo die Schüler an wilden Wasserfällen und tropfenden Steinwänden vorbeiliefen und am Ende mit einer Gondelfahrt sowie einer Abfahrt mit der Sommerrodelbahn belohnt wurden. Als Verschnaufpause gab es am Mittwoch Spiele und Spaß in und um die Jugendherberge herum – von Niedrigseilgarten über Fußballspielen bis Tischtennisturnier war alles geboten. Ein Lagerfeuer mit selbstgemachtem Stockbrot rundete den Abend ab. Am nächsten Tag fassten die Kinder nochmal all ihren Mut zusammen, fuhren mit der Seilbahn auf das 2000m hoch gelegene Walmendingerhorn und wanderten den ganzen Weg zur Jugendherberge zurück! Am Abend konnten sich die fleißigen und mutigen Wanderer ein letztes Mal die Bäuche mit Fleisch vom Grill vollschlagen und am großen Quizabend beweisen, wie viel sie dieses Schuljahr gelernt haben. Vor der Rückfahrt nach Augsburg galt es dann nur noch: den „heißen Gegenstand“ so schnell wie möglich loswerden! Denn der Verlierer musste im Bus vor allen ein Lied vorsingen…